Branche dunnhumby hat neue Pläne

Donnerstag, 30. Juli 2015
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA Tesco Dunnhumby WPP Nielsen Google Patrick Johnson


Der Marktforscher dunnhumby expandiert in den Markt für Healthcare in den USA. Keine Entscheidung zum Verkauf gefallen.


Einer der Pioniere der Analyse von Kundenkarten für Tesco und Kroger, der britische Forscher dunnhumby, will seine Dienste in den amerikanischen Gesundheitsmarkt einbringen. Über den Verkauf von dunnhumby wird seit Monaten spekuliert, der US-Zweig geht jetzt in die Offensive.
 
Kroger hatte sich im April aus dem Joint-Venture zurückgezogen. Dunnhumby hatte für den US-Händler genau wie für den Mutterkonzern, dem britischen Lebensmittelhändler Tesco, das Loyality-Programm aufgelegt.
 
Da Tesco in finanziellen Schwierigkeiten ist, wird ein Käufer für den Marktforscher gesucht. WPP, Nielsen und Google waren bereits im Gespräch. Jetzt kommt die Meldung, dass dunnhumby in den USA in den Helathcare-Sektor einsteigen will.
 
"Das Gesundheitssystem wird mehr und mehr wie der Lebensmittelhandel", sagte Patrick Johnson, Leiter der neuen Sparte bei dunnhumby. "Die Menschen informieren sich gründlich, bevor sie eine Entscheidung, in der Gesundheitsversorgung tätigen." Sie sind also für Informationen, die aus Kundenbindungsprogrammen stammen, eventuell sehr empfänglich. (hed)
 
 
Jetzt suchen >>
stats