Branche amazon.de - der Buchladen mit CDs

Donnerstag, 20. Januar 2011

amazon.de bleibt für den Verbraucher in erster Linie ein Buch- und Elektronikhändlers. Obwohl der Online-Marktplatz längst als „Vollsortimenter“ auftritt, vermuten 80% der deutschen E-Shopper hier vorwiegend Medienprodukte wie Bücher und CDs, 67% denken vor allem an Unterhaltungselektronik. Dass die Plattform inzwischen auch über ein breites Lebensmittelsortiment verfügt, vermutet allerdings nur jeder Zehnte. Immerhin: Im Vergleich zu 2009 gelingt es amazon.de zumindest in bestimmten Produkt-Kategorien, wie Sportbekleidung und Schuhmode, sich als Top-Kaufadresse zu positionieren.
 
Doch insgesamt herrscht beim Thema Textilien große Unsicherheit. So erwarten 40% der Befragten modische Accessoires auf amazon.de einkaufen zu können, zugleich rechnen aber nur 13% damit, Businessbekleidung auf der Plattform zu finden.
 
Besonders niedrige Erwartungen haben die Online-Nutzer im Bereich Lebensmittel. Obwohl amazon.de rund 35.000 Lebensmittelartikel im Bestand hat, verbleibt diese Produktgattung wie bereits zwei Jahre zuvor auf dem letzten Platz im Erwartungs-Ranking. Nicht viel besser sieht es bei Drogerie- und Gesundheitsartikeln aus. So kommt nicht einmal jeder fünfte Befragte auf die Idee, dass er Zahnbürste und Co. auch bei Amazon ordern kann.
 
Die online-repräsentative Studie „Marktplatzsortimente“ stellt die Ergebnisse einer Online-Befragung im Auftrag der novomind AG dar. Es wurden 1.110 Teilnehmer zu ihren Käufen und geplanten Käufen im Internet befragt.
Jetzt suchen >>
stats