Branche YouGov mit Zwischenergebnis

Montag, 27. März 2017
Stephan Shakespeare, YouGov CEO und Mitgründer (Foto: YouGov)
Stephan Shakespeare, YouGov CEO und Mitgründer (Foto: YouGov)

Nach sechs Monaten zieht das britische Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov eine Zwischenbilanz. Umsatz und Gewinn legten zweistellig zu.

Die Umsätze von YouGov für die Zeit bis zum 31. Januar 2017 lagen mit 51,4 Millionen britischer Pfund (GBP) und 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In dieser Zeit wurde ein angepasster operativer Gewinn von 5,7 Millionen GBP erzielt, was einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 33 Prozent bedeutet.

YouGov-CEO Stephan Shakespeare zu den Ergebnissen: „Wir machen gute Fortschritte auf dem Weg zu unseren ehrgeizigen Zielen. Wir investieren in Technik und verbessern den Umfang und die Tiefe unserer Daten ständig. Dieser Fokus hat uns geholfen, uns besser als der Markt zu entwickeln und in neue Märkte zu expandieren.“

In Deutschland ist YouGov mit der YouGov Deutschland GmbH in Köln vertreten. Für das Jahr 2016 wurde ein Umsatz elf Millionen Euro angegeben. Das war ein Rückgang um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. (hed)


Jetzt suchen >>
stats