Branche Wettbewerb in der Medienbranche wird schärfer - Erholung des Werbemarktes frühestens 2004

Montag, 12. Mai 2003

Zwei von drei Führungskräften der deutschen Medienbranche sind davon überzeugt, dass der Wettbewerb in Verlagshäusern, bei Radio und Fernsehen sowie in der Filmindustrie noch deutlich schärfer werden wird. Die elektronischen Medienunternehmen erwarten noch schneller als die Verlage eine Konzentration der Branche. Dies erklärt sich durch die in der Regel größeren Reserven der oftmals mittelständischen Verlage, welche allerdings durch die Werbekrise ebenfalls zunehmend unter Handlungsdruck geraten. Eine Erholung des Werbemarktes erwartet nahezu die Hälfte der Experten frühestens im Jahr 2004. Die Wachstumsprognosen der Branche sind bescheiden: 52 Prozent der Befragten gehen von jeweils maximal drei Prozent in diesem und im kommenden Jahr aus.
Jetzt suchen >>
stats