Branche Westerwelle macht die Probleme

Freitag, 26. Februar 2010
Themenseiten zu diesem Artikel:

Guido Westerwelle N24 FDP CSU Horst Seehofer Angela Merkel


Die Mehrheit der Deutschen hält Guido Westerwelle für den Haupt-Störfaktor innerhalb der schwarz-gelben Koalition. In einer N24/emnid-Umfrage sagten 66 Prozent der Befragten, der FDP-Chef mache die meisten Probleme innerhalb der Koalition. Das sehen sogar 64 Prozent der FDP-Wähler so.

Für relativ pflegeleicht halten die Deutschen inzwischen das ehemalige Enfant Terrible der Koalition, CSU-Chef Horst Seehofer: Nur 10 Prozent der Befragten halten ihn für den schlimmsten Störenfried der Koalition. Immerhin 11 Prozent halten Bundeskanzlerin Angela Merkel für den Haupt-Problemfaktor innerhalb der Koalition.

Trotz aller Profilierungsversuche von FDP-Chef Guido Westerwelle halten die Deutschen seinen Einfluss für gering. Nur 21 Prozent der Befragten glauben, dass Westerwelle die politische Richtung der Regierungskoalition vorgibt. 70 Prozent schreiben die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin zu.

Die Umfrage wurde am 24.02.2010 mit ca. 1.000 Teilnehmern durchgeführt.
Jetzt suchen >>
stats