Branche Werbeausgaben stiegen 2011 weltweit

Montag, 16. April 2012
Werbeausgaben weltweit nach Regionen
Werbeausgaben weltweit nach Regionen

Trotz der Herausforderungen des letzten Jahres (Naturkatastrophen, politische Umwälzungen, Finanzkrise) steigerte sich das Werbevolumen gegenüber 2010 um 7,3 Prozent.

Alle wichtigen Mediengruppen zeigten 2011 weltweit positive Trends. TV und Radio verzeichneten mit 10,1 Prozent bzw. 9,7 Prozent die höchsten Zuwachsraten. Die Ausgaben für TV-Werbung, die 65 Prozent des Gesamtvolumens ausmachen, stiegen in allen Regionen. Auch die Werbeausgaben im Internet, die Außenwerbung und die Kinowerbung legten 2011 im Vergleich zu 2010 zu, wobei vor allem die Internetwerbung 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent anstieg und dabei in fast allen analysierten Märkten Wachstum verzeichnete.

Nach Branchen aufgeschlüsselt verzeichneten die Branchen Kleidung & Accessoires sowie Gesundheit mit 17,5 Prozent und 11,2 Prozent die höchsten Zuwachsraten gegenüber 2010.

In den USA sanken zwar die Werbeausgaben im 4. Quartal gegenüber demselben Vorjahreszeitraum, insgesamt aber stiegen die Ausgaben 2011 gegenüber 2010 um 1,8 Prozent an. Auf dem europäischen Werbemarkt schrumpften die Ausgaben 2011 gegenüber 2010 leicht um 0,4 Prozent, wobei viele nordeuropäischen Märkte lediglich marginale Kürzungen sahen, in Südeuropa dagegen fielen die Rückgänge recht drastisch aus: Griechenland -13,1 Prozent, Italien -4,0 Prozent und Spanien -9,7 Prozent.
 
Soweit die Ergebnisse des vierteljährlich erscheinenden Berichts Global AdView Pulse von Nielsen.
Jetzt suchen >>
stats