Branche Wenn man sparen kann, dann würden die Deutschen kleinere Autos kaufen

Dienstag, 13. Februar 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Auto Fahrzeug


Um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sind schon 78 Prozent der deutschen Autofahrer bereit, einen Wagen mit Hybrid-Antrieb zu kaufen. Finanzielle Anreize könnten das Umweltbewusstsein der Deutschen noch verstärken: 92 Prozent würden sich für ein Hybrid-Fahrzeug entscheiden, weil sie auf niedrigere Tankrechungen hoffen. Auch höhere Mineralölpreise oder -steuern könnten das Autofahren sauberer machen. Dies ergab eine internationale Studie des Marktforschungsinstitutes Maritz Research. Falls die Spritkosten weiter steigen, würde sich jeder Dritte eher für einen - häufig schadstoffärmeren - Kleinwagen (30 Prozent) entscheiden. Vor allem in höheren Segmenten müssten die Autohersteller bei steigenden Benzinpreisen mit schrumpfenden Umsätzen rechnen. Für fast jeden Zweiten (47 Prozent) würde ein Oberklassewagen ausscheiden.
Jetzt suchen >>
stats