Branche Wenn man sparen kann, dann würden die Deutschen kleinere Autos kaufen

Dienstag, 13. Februar 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Auto Fahrzeug


Um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sind schon 78 Prozent der deutschen Autofahrer bereit, einen Wagen mit Hybrid-Antrieb zu kaufen. Finanzielle Anreize könnten das Umweltbewusstsein der Deutschen noch verstärken: 92 Prozent würden sich für ein Hybrid-Fahrzeug entscheiden, weil sie auf niedrigere Tankrechungen hoffen. Auch höhere Mineralölpreise oder -steuern könnten das Autofahren sauberer machen. Dies ergab eine internationale Studie des Marktforschungsinstitutes Maritz Research. Falls die Spritkosten weiter steigen, würde sich jeder Dritte eher für einen - häufig schadstoffärmeren - Kleinwagen (30 Prozent) entscheiden. Vor allem in höheren Segmenten müssten die Autohersteller bei steigenden Benzinpreisen mit schrumpfenden Umsätzen rechnen. Für fast jeden Zweiten (47 Prozent) würde ein Oberklassewagen ausscheiden.
stats