Branche Welcher Werbeform wird vertraut?

Mittwoch, 11. April 2012
Vertrauen in die Werbung
Vertrauen in die Werbung

Immerhin knapp die Hälfte der Befragten weltweit vertraut nach eigenen Angaben klassischen Werbeformen wie TV- und Radiospots, Anzeigen und Außenwerbung. Doch laut einer aktuellen Marktforschungsuntersuchung ist die Empfehlung von Bekannten ungeschlagen: 88 Prozent der Befragten in Deutschland vertrauen einer Empfehlung am meisten, 64 Prozent folgen Online-Konsumentenbewertungen. Auch auf weltweiter Ebene bringen die Befragten der digitalen Mundpropaganda mit 70 Prozent der Nennungen großes Vertrauen entgegen.
 
Gute Markenwebsites und E-Mail-Newsletter können zusätzliches Vertrauen schaffen. 36 Prozent der Befragten in Deutschland vertrauen Markenwebsites, und immerhin 26 Prozent E-Mail-Newslettern, die sie selbst abonniert haben. Auch die Relevanz dieser Werbeformen im Kaufentscheidungsprozess wird vergleichsweise hoch bewertet, da die Konsumenten hier aktiv auf der Suche nach Informationen sind.
 
Bereits rund 13 Prozent vertrauen bereits der Werbung auf mobilen Endgeräten, im internationalen Vergleich ist die Skepsis in Deutschland aber noch höher als weltweit.
 
Die Nielsen Global „Trust in Advertising Survey“ wurde zwischen dem 31. August und 16. September 2011 in 56 Ländern weltweit durchgeführt. Dabei wurden mehr als 28.000 Internetnutzer in Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerikam dem Mittleren Osten, Afrika und Nordameria befragt.
Jetzt suchen >>
stats