Wahlforschung YouGov mischt bei Bundestagswahl mit

Montag, 24. Juli 2017
Die Sonntagsfrage von YouGov jetzt im Auftrag des Redaktionsnetzwerk Deutschland
Die Sonntagsfrage von YouGov jetzt im Auftrag des Redaktionsnetzwerk Deutschland
© YouGovDeutschland

Der Online-Marktforscher YouGov findet einen Auftraggeber für die "Sonntagsfrage" und mischt bei den Stimmungsvorhersagen im Bundestagswahlkampf mit. Geplant ist zudem eine Vorhersage nach Wahlkreisen.
Der Plan von YouGov ist, für die anstehende Bundestagswahl neben den landesweiten Zahlen erstmals eine zweite Vorhersage für jeden Wahlkreis durchzuführen. Dies erklärte Holger Geißler, der Research-Chef von YouGov Deutschland, im Interview mit planung&analyse. "Es ist noch ein bisschen unsicher, ob wir alle Daten zusammenkriegen, die wir brauchen. Aber der Plan ist, das UK-Election-Modell auch in Deutschland einzuführen."
Holger Geißler
Bild: YouGovDeutschland

Mehr zum Thema

Online Special Wahlforschung "Das ist ein skurriles System"

Bei der Wahl in UK im Juni hatte YouGov erstmals das Verfahren genutzt. Für 632 Wahlkreise wurde im Vereinigten Königreich eine Schätzung der Ergebnisse veröffentlicht. Dadurch konnte frühzeitig das vorraussichtlich schlechte Abschneiden der Regierung vorhergesagt werden. "Für 93 Prozent dieser Wahlkreise sagte das Modell den tatsächlichen Gewinner richtig voraus", schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Darüber hinaus prophezeite YouGov, dass die Konservativen den Wahlkreis Canterbury an Labour verlieren würden. Eine Sensation, denn dort hatten seit 1918 die Tories jede Wahl gewonnen. 

Das eingesetzte Berechnungs- und Analysemodell verwendet Daten aus kontinuierlichen Befragungen und kombiniert diese entsprechend eines Big-Data-Ansatzes mit weiteren Informationen aus verschiedenen Quellen. 

Wenn YouGov das Verfahren in Deutschland einsetzt, würde erstmals auch die Erststimme der Wähler für ein Stimmungsbild berücksichtigt. Der Online-Marktforscher führt seit ein paar Wochen die sogenannte Sonntagsfrage ("Was würden Sie wählen, wenn am sonntag Bundestagswahl wäre?") exklusiv für die Madsack Gruppe und deren Redaktionsnetzwerk Deutschland durch. Zur Madsack Gruppe gehören Tageszeitungen wie die Hannoversche Allgemeine, die Leipziger Volkszeitung oder die Kieler Nachrichten.
Jetzt suchen >>
stats