Branche WPP greift nach Dunnhumby

Dienstag, 17. März 2015

Das Medien- und Marktforschungsunternehmen WPP soll nach Information der britischen Zeitung The Guardian dem Händler Tesco ein Kaufangebot für den britischen Marktforscher Dunnhumby unterbreitet haben.
 
Dunnhumby hat die Kundenkarte Tesco Clubcard für den britischen Händler entworfen und hält die Daten von rund 1 Million Shopper. Im Januar hatte der in einer Krise befindliche Einzelhändler bereits angekündigt, dass Marktforschungsunternehmen veräußern zu wollen. Der Guardian zitiert jetzt „Quellen, die von den Gesprächen wissen“. Die beiden Unternehmen Tesco und WPP haben einen Kommentar verweigert.
 
Dunnhumby wurde 1989 von einem Ehepaar gegründet und ging zwischen 2001 und 2010 nach und nach an Tesco, deren Clubkarten-Programm der Marktforscher auf den Weg gebracht hatte. Nach Angaben des Guardian sei das Unternehmen mittlerweile 2 Mrd. GBP wert. Dunnhumby zählt auch Nestlé, Danone und Glaxo Smith Kline zu seinen Kunden. WPP gilt als größter Werbekonzern Großbritanniens und zählt auch die Marktforscher Kantar und TNS zu seinen Töchtern. (p&a)
 
Jetzt suchen >>
stats