Versicherungsbetrug in Deutschland 7 % aller Deutschen

Mittwoch, 31. Juli 2002

Der Kundenmonitor Assekuranz 2002, jährliche Repräsentativerhebung zum deutschen Versicherungsmarkt, untersuchte das Thema Versicherungsbetrug jetzt konkret bezogen auf den letzten Schadenfall innerhalb der gängigsten Versicherungssparten. Befragte über 55 Jahre geben nur noch zu 4% ein Betrugsverhalten beim letzten Schadenfall an. Bei der Art des Versicherungsbetrugs stehen die Methoden Schadenübertreibung (Übertreibung der Höhe des eingetretenen Schadens oder Mitreparatur nicht unmittelbar schadenbedingter Mängel im Rahmen der Schadenregulierung) mit 39% und Schadenumdefinierung (veränderte Darstellung des Schadenverlaufs) mit 36% unter den Betrugsarten an erster Stelle. Knapp 6% aller Betrugsfälle entfallen auf die Meldung tatsächlich gar nicht eingetretener Schäden.
Jetzt suchen >>
stats