Branche Verkaufspartys für das persönliche Einkaufserlebnis

Dienstag, 20. November 2012
Wandel der Bedeutung der Einkaufsmöglichkeiten (Quelle: TNS)
Wandel der Bedeutung der Einkaufsmöglichkeiten (Quelle: TNS)

Aus Konsumentensicht verliert der Einzelhandel in Zukunft an Attraktivität. So schätzen heute 89 Prozent der befragten Verbraucher ab 14 Jahren die Bedeutung des Einzelhandels als sehr wichtig oder wichtig ein. Zukünftig sind es nur noch 62 Prozent.

Gewinnen wird, vielleicht wenig überraschend, Online (eCommerce/mCommerce) – diesen Kanal schätzen heute 37 Prozent als sehr wichtig/wichtig ein, zukünftig 57 Prozent. Zu den „Gewinnern“ zählen aber vor allem die Direktvertriebsformen – der Verkäufer in der Wohnung und Verkaufsveranstaltungen bei Freunden steigen aus Sicht der Verbraucher mit +15 Prozent bzw. +19 Prozent deutlich in der Gunst der Konsumenten.

Dies belegen auch die von den Befragten vorgenommenen Bewertungen zu den unterschiedlichen Vertriebskanälen. Während das Internet als „zeitsparend“ (66 Prozent), „bequem“ (70 Prozent) und „funktional“ (58 Prozent) eingeschätzt wird, werden direkte Vertriebsformen wie eine Verkaufsparty als „kommunikativ“ (54 Prozent), als „persönlich“ (51 Prozent) und als „echt“ (53 Prozent) erlebt. Besonders ausgeprägt war diese Wahrnehmung bei der Käuferschicht der unter 40-Jährigen.

TNS Infratest befragte im Auftrag des Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) am 26. Oktober 2012 insgesamt 1.001 Personen, deutschsprachige Bevölkerung 14+, telefonisch (CATI).
stats