Branche Vegetarier kaufen bei Rewe, Aldi und Edeka

Donnerstag, 21. August 2014
©  Helene Souza  / pixelio.de
© Helene Souza / pixelio.de

©  Helene Souza  / pixelio.de
© Helene Souza / pixelio.de
73 Prozent der befragten Deutschen kaufen die meisten Alltagsprodukte beim Discounter. Neben Bio- und Naturprodukte, die von 42 Prozent gezielt gekauft werden, ist auch „Fair Trade“ ein aktueller Trend. Laut Studie gibt die Mehrheit (56 Prozent) der Bundesbürger an, wenn möglich Produkte aus „fairem Handel“ zu kaufen. Dabei ist Frauen das Thema wichtiger als Männern: 61 Prozent der Frauen greifen gegenüber 51 Prozent der Männer auf Fair Trade-Produkte zurück.
 
Beim Thema Essgewohnheiten der Deutschen ernähren sich 1,1 Prozent der Bundesbürger überwiegend vegan und elf Prozent meist vegetarisch. Die Zahl der konsequenten Veganer und Vegetarier liegt in Deutschland bei 0,7 bzw. 4,3 Prozent. Politisches und kulturelles Interesse, Ehrgeiz und berufliches Engagement sowie Probierfreude und Spaß zeichnen die Gruppe der Vegetarier in Deutschland besonders aus. Am liebsten kaufen Vegetarier bei Rewe, Aldi und Edeka ein und achten beim Kauf von diversen Produkten eher auf die Marke als auf den Preis. Im Vergleich zu Personen, die auch Fleisch essen, kaufen sie bevorzugt auch auf Märkten und Bauernhöfen, in Bioläden und Reformhäusern ein.

In der Gruppe der Vegetarier finden sich überwiegend Frauen, denn 65 Prozent der Vegetarier sind weiblich, rund jeder Dritte (35 Prozent) männlich. Im Vergleich zu den Fleischessern ist die Gruppe der Vegetarier eher jünger, treibt häufiger Sport und ist schlanker. Konkrete Marken, die bei Vegetariern generell für einen Kauf infrage kommen (Relevant Set), sind Alnatura, Alpro, Katjes, Rapunzel und Schneekoppe (genannt in alphabethischer Reihenfolge).


Soweit ein Auszug aus der Food-Studie „Wer will's schon vegan?“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, für die 4.080 Personen vom 27.05. bis 17.06.2014 repräsentativ befragt wurden.
stats