Branche Urlaubsinfos am liebsten online

Freitag, 03. Februar 2012
Reisende in spe jeden Alters such online Informationen (Quelle: T.I.P. Biehl & Partner)
Reisende in spe jeden Alters such online Informationen (Quelle: T.I.P. Biehl & Partner)

Touristische Destinationen und Anbieter von Reisen müssen auch künftig immer stärker auf das Internet als Informations- und Buchungsplattform setzen. Das Online-Angebot hat sich mittlerweile zu dem Informationsmedium schlechthin entwickelt und ist über alle Altersklassen hinweg die wichtigste Informationsquelle, wenn es um das Thema Reisen geht.
 
Dabei stehen die Online-Angebote der Veranstalter und Regionen in immer stärkerer Konkurrenz zu den Web 2.0-Angeboten wie Bewertungsportalen und künftig auch sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. In der vorliegenden Untersuchung zeigt sich deutlich, dass sich das Internet als das Informationsmedium schlechthin im Tourismus etabliert hat: Rund 80% der Reisenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen die Online-Angebote der Reisebranche.
Urlaubsinfos im 3-Ländervergleich (Quelle: T.I.P. Biehl & Partner)
Urlaubsinfos im 3-Ländervergleich (Quelle: T.I.P. Biehl & Partner)
 
Dabei ist die Internetnutzung über alle Altersgruppen hinweg hoch ausgeprägt. Es sind aber nicht nur die Online-Angebote der Destinationen oder der Leistungsträger sondern auch Bewertungsportale oder touristische Blogs, die wichtige Informationsquellen für die Reisenden darstellen. Neben den Online-Medien sind vor allem Empfehlungen aus dem persönlichen Umfeld wichtige Informationsquellen, demgegenüber fallen die klassischen Reisebüros in ihrer Bedeutung schon leicht ab.
 
T.I.P. BIEHL & PARTNER hat in einer Drei-Länder-Studie das  Informationsverhalten von Reisenden untersucht. Hierzu wurden im Juli 2011 insgesamt 3076 Personen (Deutschland: 990 / Österreich: 1.006 /Schweiz: 1.080) via Online-Fragebogen befragt
stats