Branche UMA und die Datensicherheit

Dienstag, 26. Februar 2013
© Gerd Altmann  / pixelio.de
© Gerd Altmann / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Datensicherheit Unister


Die UMA Unister Market Research & Analysis GmbH (UMA) weist nun in einer Stellungnahme daraufhin, dass die Datensicherheit ausnahmslos gesichert war und ist. Als korporatives Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. (BVM e.V.) und der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) sei sich die UMA über ihre Verantwortung und Verpflichtung zur Wahrung des Datenschutzes und der Datensicherheit gegenüber ihren Kunden und Panelisten vollumfänglich bewusst.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung, dass alle zur Verfügung gestellten Kontaktdaten zu keiner Zeit für Marketingaktivitäten jeglicher Art verwendet oder veräußert worden seien und würden. Die Datenbanken der UMA liegen auf externen Servern, wobei das Datenzugriffsrecht auf die Mitarbeiter der UMA beschränkt ist. Eine Verwendung der Daten innerhalb des Mutterkonzerns findet nicht statt. Die UMA versichert zudem, dass personenbezogene Daten der Panelteilnehmer ausschließlich für die Markt- und Meinungsforschung zur Verfügung stehen.
 
Zu den Vorwürfen hatte u.a. Schwesterzeitschrift Horizont berichtet.
Jetzt suchen >>
stats