Branche Traumhafte Autos

Dienstag, 03. Februar 2004

Trotz Wirtschaftskrise, Unsicherheit und gestiegener Sparsamkeit steigt die Marke Mercedes deutlich in der Gunst der Bundesbürger. Angesichts der wirtschaftlichen Lage, der allgemein eher trüben Stimmung im Land und den Ergebnissen zu den Traumautos der letzten zwei Jahre, die einen klaren Beweis für die Bodenständigkeit der Deutschen lieferten, erstaunt dieses Ergebnis doch sehr. Ausgerechnet die Marke mit den prononcierten Premiumpreisen legt am deutlichsten zu. Massenhersteller wie Opel (3,8 Prozent) und Ford (2,2 Prozent) stürzen dagegen in den deutschen Autoträumen ab. Offensichtlich können die Deutschen doch träumen, wenn sich Automarken ihnen attraktiv präsentieren. Auf der Modellebene führt zwar erneut der VW Golf mit vier Prozent. Das ist im Jahr der Markteinführung der fünften Golf-Generation allerdings ein Rückgang um einen Prozentpunkt. Die E-Klasse von Mercedes bleibt mit drei Prozent weiterhin auf dem zweiten Platz der Modellwertung, dicht gefolgt vom VW Passat (2,5 Prozent). Die weiteren Plätze unter den Top Ten teilen sich Modelle von Audi, BMW und Mercedes mit jeweils zwei Prozentpunkten. Von den vermeintlichen "Traummarken" haben zwei im vergangenen Jahr Fortschritte gemacht. Für etwas mehr als fünf Prozent der Deutschen ist Porsche das Traumauto 2003, für etwas mehr als 2 Prozent Ferrari.
Jetzt suchen >>
stats