Studien der Woche YouGov / Ipsos / Statista / GfK / iconkids & youth / Fittkau & Maaß Consulting

Freitag, 30. Juni 2017
Manchmal reicht es nur für Urlaub auf Balkonien
Manchmal reicht es nur für Urlaub auf Balkonien
© Pixabay.com

Studien zu sozialer Gerechigkeit und gesellschaftlicher Anerkennung haben uns genauso erreicht wie zu den Themen Urlaub, Taschengeld und der Frage, ob man überhaupt noch offline sein kann

Soziale Gerechtigkeit ist für 22 Prozent der von YouGov Befragten, wenn jeder Bürger das bekommt, was seiner Leistung entspricht. Für weitere 22 Prozent, wenn für alle Bürger gleiche Startbedingungen und Chancen bestehen. Und 21 Prozent verstehen darunter vorrangig, dass es sozial gerecht wäre, wenn jeder Bürger bekäme, was er benötigt >>

Die Sozialforscher des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos identifizieren in einer Studie acht globale Trends. So sind große Ungleichheiten schlecht für die Gesellschaft. 89 Prozent der Befragten in Deutschland empfinden große Einkommens- und Wohlstandsunterschiede als Gefahr für die Gesellschaft – mehr als in jedem anderen Land der Erde >>

86 Prozent aller Eltern geben in der Umfrage Junge Familien 2017 im Auftrag der pronova zu, dass ein Kind zu haben manchmal auch Stress bedeutet. Viele wünschen sich daher, dass die Rolle, die Eltern im Gemeinwesen spielen, angemessen gewürdigt wird. Allerdings ist für 71 Prozent aller Eltern der gesellschaftliche Stellenwert von Familie in den vergangenen zehn Jahren gesunken >>

YouGov hat im Auftrag von Swiss Life nach der Jobsituation in Deutschland gefragt: Länger zu arbeiten als nötig, ist nur für zehn Prozent der Befragten eine Option. Rund ein Drittel der Befragten (28 Prozent) möchte zum gesetzlichen Renteneintrittsalter mit 67 aufhören. Ein weiteres Drittel (29 Prozent) strebt an, sich früher zurückzuziehen – selbst wenn das mit finanziellen Einbußen verbunden ist >>

Das Hotelportal hotel.de konnte gemeinsam mit Statista in Erfahrung bringen, dass die Deutschen im Schnitt in Italien ihre glücklichsten Ferien verbringen. Auf Platz zwei landet die Baleareninsel Mallorca, dicht gefolgt vom beliebtesten innerdeutschen Ziel, der Ostsee. Damit ist die deutsche Küste ebenso beliebt wie Griechenland. Und Sylt wird als Garant für einen glücklichen Urlaub mehr als doppelt so oft gebucht wie die Seychellen >>

Ein Tag ohne Smartphone, Tablet und Co. – das ist vor allem für Chinesen (43 Prozent), Brasilianer (42 Prozent) und Argentinier (40 Prozent) schwer vorstellbar, in Deutschland sind es nur rund 19 Prozent. Für 35 Prozent wäre eine Technik-Pause laut GfK-Studie nicht schwer >>

Das Smartphone wird im Laden vor allem für den Online-Preisvergleich (27 Prozent) genutzt, 17 Prozent lesen Produkt- und Testberichte, weist der JDA und Centiro Customer Pulse Reports 2017, durchgeführt von YouGov, hin. Außerdem gaben 26 Prozent an, sie würden für eine kostenlose Lieferung am gleichen Tag beziehungsweise nächsten Tag mehr einkaufen, um den notwendigen Mindestbestellwert zu überschreiten >>

Die Konjunkturerwartung kommt im Juni auf ein Drei-Jahres-Hoch. Die Einkommenserwartung legt moderat zu und klettert sogar auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. Und die Bundesbürger sind zudem in bester Konsumlaune. Für den Monat Juli prognostiziert die GfK eine Steigerung des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,2 Zähler auf 10,6 Punkte >>

Zehn Prozent mehr haben die Sechs- bis 13-Jährigen 2017 im Vergleich zum letzten Jahr ausgegeben, nämlich 3,1 Milliarden Euro. Des Weiteren konnte iconkids & youth erfahren, dass der größte Teil das regelmäßige Taschengeld von ihren Eltern ausmacht, gefolgt von Geldgeschenken zu Weihnachten und Geburtstag. Im Schnitt bekommt damit jeder Sechs- bis 13-Jährige 49 Euro im Monat, wovon 28 Euro Taschengeld sind >>

Mehr als jeder Zweite ist der Ansicht, dass Social Bots eine Gefährdung für den Meinungsbildungsprozess in einer Demokratie darstellen. Und sogar 60 Prozent der von Fittkau & Maaß Consulting Befragten machen sich Sorgen, dass Social Bots in Zukunft immer öfter Menschen und Entscheidungen manipulieren werden >> 

Jetzt suchen >>
stats