Studien der Woche Deloitte / Plan.net / Splendid Research / Bitkom / GfK

Montag, 26. Februar 2018
Mit Künstlicher Intelligenz den Kriminellen auf die Spur kommen
Mit Künstlicher Intelligenz den Kriminellen auf die Spur kommen
© Pixabay.com

Neue Techniken sind angesagt - zum Beispiel auf dem Automarkt. Oder in der Polizeiarbeit: Hier sollte verstärkt Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommen - so die Forderung der Befragten. Außerdem geht es um Smartphone-Nutzung, Mystery Shopper und Spendenbereitschaft.


13 Prozent

der Smartphone-Nutzer checken auch nach Feierabend öfter mal ihr beruflich genutztes Gerät, 49 Prozent tun dies niemals. Die restlichen 38 Prozent scannen ihr Smartphone „manchmal“. Zudem versuchen 46 Prozent der Befragten nach eigenen Angaben, die Verwendung ihres Smartphones einzuschränken, oder sie haben dies vor.
Zu Deloitte-Studie Im Smartphone-Rausch: deutsche Mobilfunknutzer im Profil >>



+ 247 Prozent

mehr Elektroautos wurden zugelassen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil reiner Elektroautos bleibt mit 0,8 Prozent der Zulassungen jedoch noch sehr überschaubar (3.355 zugelassene Elektrofahrzeugen). Unter den Top 5 der online meistgesuchten Elektrofahrzeugmodelle 2017 finden sich drei Tesla: Das Mittelklasse-Model 3 (Platz 1), die Oberklassen-Limousine Model S (Platz 3) und der SUV Model X (Platz 5). BMW sichert sich Rang 2 mit dem Plug-in-Hybrid-Sportwagen i8 und Rang 4 mit dem Kleinwagen i3. Nur Renault schafft es noch mit zwei Modellen, dem Kleinwagen Zoe und dem Zweisitzer Twizy, unter die Top 10.
Zur Analyse „Suchverhalten der Deutschen nach Elektroautos“ von Plan.Net Performance >>

46 Jahre alt

ist der durchschnittliche Mystery Shopper, in der Regel ist er seit vier Jahren Testkunde und bei durchschnittlich sechs Marktforschungsunternehmen angemeldet. Motivation ist in erster Linie: „Spaß bei der Checkdurchführung“, danach geht es um Verdienstmöglichkeiten. 2017 wurden 5,7 Prozent der befragten Testkäufer direkt enttarnt. Allerdings wünschen sich 32,4 Prozent der befragten Mystery Shopper im Vorfeld ein besseres Briefing.
Zum „Mystery Shopper Monitor 2018“ von Splendid Research >>

92 Prozent

sind für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei der Bekämpfung von Finanzkriminalität. 61 Prozent finden es zudem sinnvoll, per KI Straftaten zu prognostizieren und so eine bessere Polizeipräsenz an potenziellen Tatorten zu ermöglichen. 64 Prozent befürworten eine intelligente Gesichtserkennung, die bei der Fahndung nach Schwerkriminellen Videoaufnahmen zum Beispiel von Bahnhöfen oder öffentlichen Plätzen analysiert.
Zur Studie von Bitkom Research im Auftrag des Bitkom >>

5,2 Milliarden Euro

wurden 2017 in Deutschland gespendet, damit ist das Spendenniveau stabil geblieben und nur leicht, um 1,4 Prozent, zurückgegangen. Knapp 32 Prozent der Deutschen spendeten durchschnittliche 35 Euro pro Spendenakt. Die Spenden für nicht-konfessionelle Organisationen nahmen weiter zu. Parallel zu dieser Entwicklung ging der Anteil der Spenden für katholische Organisationen um zwei Prozentpunkte zurück. Auch der Anteil der Spenden für evangelische Organisationen weist eine leicht negative Tendenz auf.
Zur GfK-Studie „Bilanz des Helfens“ im Auftrag des Deutschen Spendenrat >>

Jetzt suchen >>
stats