Branche Steuererklärung – das unbekannte Land?

Dienstag, 29. April 2014
Die Ergebnisse im Überblick (Quelle: obs/Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V.)
Die Ergebnisse im Überblick (Quelle: obs/Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V.)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Steuererklärung Steuersoftware Forsa


Dass Arbeitnehmer und Rentner die Steuererklärung einmal im Jahr abgeben müssen, wissen 85 Prozent der Arbeitnehmer und Angestellte und 74 Prozent der Rentner. 40 Prozent aller Befragten wenden sich mit der Steuererklärung an einen Steuerberater, 26 Prozent erstellen sie selbst und 18 Prozent verwenden eine Steuersoftware.

Bei der Befragung sollten die Arbeitnehmer bzw. Rentner neun Wissensfragen sowie vier weitere Fragen zum Thema Steuern beantworten. Die abhängig Beschäftigten beantworteten durchschnittlich 5,2 der Fragen richtig. Befragte im Ruhestand haben im Durchschnitt 3,2 richtige Antworten. Waren die Möglichkeiten von absetzbaren Leistungen bzw. Anschaffungen meist bekannt, doch nur elf Prozent der abhängig Beschäftigten kennen die ungefähre Höhe des jährlichen steuerlichen Grundfreibetrags von 8.354 Euro. 52 Prozent wissen nicht, wie hoch der Grundfreibetrag ist oder was das überhaupt ist. Ein Fünftel der Befragten (19 Prozent) denkt, dass nur Einkünfte von weniger als 3.000 Euro pro Jahr steuerfrei sind.

1.002 Arbeitnehmer sowie 501 Rentner und Pensionäre wurden im Auftrag des Vereinigten Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) von forsa befragt.
Jetzt suchen >>
stats