Branche Start-up erforscht Werbewirkung

Montag, 27. Juli 2015
Sandra Gärtner und John Sasse
Sandra Gärtner und John Sasse

Die Effekte einer Online-Kampagne verstehen und sie in Echtzeit optimieren, dieses Ziel hat sich das neugegründete Institut Green-Adz aus Hamburg gesetzt. Die Wirkung soll per Online-Befragung erforscht werden.

GreenAdz bietet ein Instrument für die Werbeerfolgskontrolle von Online-Kampagnen. Diese werden bislang vor allem durch klickbasierte KPIs beurteilt. Dabei sei nachgewiesen, dass Klickraten kein valider Indikator für die Erreichung der Branding-Ziele sind, so die Gründer des Instituts.

Daher haben Dr. Sandra Gärtner und John Sasse Fragebogen entwickelt, die in die Kampagne integriert werden. Damit können die wichtigsten Einflussdimensionen der Kreation auf den Erfolg der Werbung standardisiert erhoben werden. Die Ergebnisse können dann mit anderen Kampagnen verglichen und bewertet werden. Bereits während die Kampagne läuft, können so individuelle Optimierungsempfehlungen für die Gestaltung der Anzeige an den Werbetreibenden gegeben werden.

„Wenn Werbungtreibende wissen wollen, was eine Kampagne beim User auslöst, dürfen sie ihn nicht ausschließlich vermessen. Sie müssen ihn fragen“, erläutert Mitgründer Sasse. Das Start up wurde in diesem Jahr in Hamburg gegründet.

Dr. Sandra Gärtner betreut den Bereich Marktforschung bei GreenAdz. Sie hat 20 Jahre Erfahrung in der Markt- und Medienforschung auf Vermarkter-, Publisher- und Agenturseite. Seit 2008 arbeitet sie als selbständige Marktforscherin unter „mediaresearch42“. John Sasse ist der „technische Kopf“ von GreenAdz. Jahrgang 1978 war er als Softwarearchitekt und IT-Consultant unter anderem für Cap Gemini und Gruner + Jahr tätig. Seit 2010 ist er selbstständig als IT-Technologie-Berater unterwegs. (p&a)

Umfrage als Zusatzfunktion in der Werbung
Umfrage als Zusatzfunktion in der Werbung

stats