Branche Sportbusiness bleibt angesagt

Montag, 05. Dezember 2011
Sportsponsoring bleibt wichtig (© Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com/pixelio.de)
Sportsponsoring bleibt wichtig (© Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com/pixelio.de)

Unternehmen der Telekommunikationsbranche engagieren sich verstärkt im Sportbusiness und investieren aktuell in sechs ausgewählten europäischen Märkten insgesamt circa 270 Millionen Euro. Neben Engagements wie beispielsweise das der Deutschen Telekom beim FC Bayern München in Deutschland sind die größten Sponsoring-Deals in Russland, Frankreich und Großbritannien zu finden.

So ging beispielsweise einer der größten russischen Telekommunikationsanbieter, Megafon, eine Partnerschaft in der nationalen Eishockey-Liga KHL ein. Auch die France Télécom hat in ihrem Heimatmarkt ein breites Portfolio an Sponsoring-Deals aufgestellt und in Großbritannien setzt der Manchester United FC gleich auf zwölf weltweite Sponsoren aus der Telekommunikationsbranche. Die Telecom Italia ist in ihrem Sponsoring stark auf den heimischen Fußballmarkt fokussiert. Im Gegensatz dazu weitet der spanische Telekommunikationsriese Telefónica seine Aktivitäten auf zahlreiche Plattformen und Sportarten in verschiedenen Märkten aus.

Zu diesem Ergebnis kommt der neue Telecommunication Industry Sport Sponsorship Report von SPORT+MARKT.
stats