Speak Asia Leitende Angestellte festgenommen

Donnerstag, 19. Dezember 2013
© Thorben Wengert / pixelio.de
© Thorben Wengert / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Indien Asia Wikipedia Finn Raben


© Thorben Wengert / pixelio.de
© Thorben Wengert / pixelio.de
Nach drei Jahren intensiver Recherche wurden nun die indischen Behörden aktiv und haben die Beteiligten am Speak Asia Umfrage-Betrug festgenommen. 2011 hatten Esomar und die Market Research Society of India (MRSI) auf das betrügerische Vorgehen des Unternehmens aufmerksam gemacht: Willige Umfrageteilnehmer wurden nur gegen die Zahlung von hohen Teilnahmegebühren zur Umfrage zugelassen. Dabei war ein Schneeballsystem oder Pyramidensystem etabliert, zu dessen Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigt wird (Gewinne für Teilnehmer entstehen beinahe ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in den Systemen mitwirken und Geld investieren)[Wikipedia]. Auf diese Weise hat das Unternehmen geschätzte 260 Millionen Euro eingenommen.
 
Finn Raben, Esomar Director General, betont: “The research industry relies on sound ethical practices and globally recognised standards such as the ICC/ESOMAR International Code to maintain public confidence. Companies such as this undermine the good work that is done by market researchers, not just in India, but globally."
Jetzt suchen >>
stats