Branche Smartphone-Besitzer oft ohne Virenschutz

Dienstag, 24. Juli 2012
© Gerd Altmann / pixelio.de
© Gerd Altmann / pixelio.de

Viele Smartphone-Besitzer vernachlässigen die Sicherheit ihres Geräts. Fast jeder zweite (47 Prozent) nutzt nach eigenen Angaben keinen Virenschutz, jeder fünfte verzichtet komplett auf jegliche Sicherheitsfunktionen.
 
Jeder dritte Deutsche (34 Prozent) besitzt aktuell ein Smartphone. Bei den unter 30-Jährigen ist es sogar jeder zweite (51 Prozent). Auf den Geräten sind häufig sensible berufliche Informationen und auch private Daten gespeichert – von elektronischen Postfächern über Adressbücher bis zu Fotoalben. Doch nur jeder sechste Smartphone-Besitzer (16 Prozent) nutzt ein Programm, mit dem das Mobiltelefon bei Verlust geortet werden kann. Lediglich jeder Neunte (11 Prozent) hat eine Software installiert, mit dem nach einem Verlust per Fernzugriff alle Daten gelöscht werden können. Ähnlich wenige (12 Prozent) nutzen auf ihrem Mobiltelefon einen so genannten Passwort-Safe, das ist eine Software zur sicheren und zentralen Verwaltung von Zugangscodes.
 
Das Marktforschungsinstitut Aris befragte für den BITKOM mehr als 1.300 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt, darunter 1.000 Internetnutzer.
stats