Branche Schwarzarbeit für die meisten nur ein Kavaliersdelikt

Donnerstag, 20. Mai 2010
© Rainer Sturm / PIXELIO
© Rainer Sturm / PIXELIO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Schwarzarbeit Kavaliersdelikt Schwarzarbeiter Innofact


Zwei Drittel der deutschen Durchschnittsverdiener lehnen die Beschäftigung von Schwarzarbeitern ab. Im Gegensatz dazu sieht jeweils knapp über die Hälfte der Besserverdiener und der Geringsverdiener darin nur ein Kavaliersdelikt. Beide Gruppen haben kein Problem damit, am Fiskus vorbei arbeiten zu lassen.
 
Ob Geiz bei den Besserverdienern (Nettohaushaltseinkommen von über 4.000 Euro) dabei eine Rolle spielt, wurde nicht abgefragt. Denn im Vergleich zum Durchschnitts- bzw. Geringverdiener dürften es sich diese Befragten leisten können, den Handwerker legal zu beschäftigen.
 
Am drastischsten sehen Beamte die Arbeit am Finanzamt vorbei. Rund 88 Prozent der Befragten im Staatsdienst empfinden Schwarzarbeit als illegal.

Für die repräsentative Studie "Wohnen und Leben 2010" wurden im Auftrag von Immowelt.de 1.029 Personen durch Innofact befragt.
stats