Branche Schlafgewohnheiten der Deutschen

Mittwoch, 27. Mai 2009
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pyjama Schlafgewohnheit Deutschland


Die Deutschen schlafen am liebsten im Pyjama, auf der rechten Seite liegend, im abgedunkelten, kalten Raum. Folgendes Bild zeigt sich in Deutschlands Betten: 43 % tragen traditionell Schlafanzug/ Pyjama oder (10 % davon) Nachthemd. 30 % wählen die Eigenkombination T-Shirt und Unterhose. 13 %, vornehmlich Männer und über 50 Jährige, schlafen nackt. Und wenn eine Farbe bei Nachtwäsche favorisiert wird, dann ist es Blau. Als beste Einschlafposition erweist sich die Seitenlage. 38 % der Bundesbürger schlafen für gewöhnlich auf der rechten, 30 % auf der linken Körperseite liegend ein. In der Bauch- (17 %) und schnarchanfälligen Rückenlage (7 %) nächtigt es sich anfangs scheinbar deutlich seltener gut. Lediglich 8 % bevorzugen keine bestimmte Einschlafposition. Für den optimalen Schlafgenuss sollten bei etwa drei Viertel der Deutschen die räumlichen Bedingungen stimmen; mit zunehmendem Alter verfestigen sich die Gewohnheiten. Zu den insgesamt verbreitetsten Vorlieben gehört ein abgedunkelter (59 %), kalter Raum (52 %), offenes Fenster (51 %), geschlossene Zimmertür (46 %), das eigene Bett (73 %) in Standardgröße (39 %) mit einer normal großen Bettdecke (50 %). Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Studie Einblick unter 1.077 Bundesbürgern ab 16 Jahren von EARSandEYES.
Jetzt suchen >>
stats