Qualitative Marktforschung rheingold institut initiiert Start-up Pitch

Donnerstag, 17. Mai 2018
v.l.n.r.: Joachim Vranken, upmarket UG, Katrin Reuter, trackle GmbH, Sonja Kittel, rheingold institut, Sebastian Buggert, rheingold institut
v.l.n.r.: Joachim Vranken, upmarket UG, Katrin Reuter, trackle GmbH, Sonja Kittel, rheingold institut, Sebastian Buggert, rheingold institut
© rheingold institut

Bei zehn Start-up Unternehmen überzeugte die trackle GmbH aus Bonn beim ersten Start-up Pitch. Als Preis erhält das Gewinner-Start-up eine qualitative Marktforschungsstudie des rheingold instituts im Wert von 30.000 Euro.

Beim ersten Start-up Pitch-Tag von rheingold stellten sich die zehn Start-up Unternehmen mit unterschiedlichsten Produkten vor: ausleihbaren Designertaschen, Mobilitätsflatrates, Social Eating, Sharingkonzepte.

Der Gewinner trackle hat einen vernetzten Temperatursensor entwickelt, der Frauen dabei hilft, ihr fruchtbares Zeitfenster mittels Körperkerntemperatur sehr genau zu bestimmen. Entweder zur Unterstützung eines Kinderwunsches oder zur Nutzung hormonfreier Verhütung. Den zweiten Platz belegte Kernwerk mit einer Trainingsapp für das perfekte Workout und auf Platz drei ist Steereon mit einem innovativen E-Scooter gelandet.

„Alle Start-ups haben durch hohe Motivation wie Professionalität überzeugt, so dass uns die Entscheidung nicht leicht gefallen ist“
Sebastian Buggert, Mitglied der rheingold Geschäftsführung, Leiter Medienforschung sowie Initiator des Wettbewerbs.

Bei der Durchführung des Start-up Pitches wurde rheingold von der upmarket UG unterstützt. Das Firmenprofil des rheingold instituts finden Sie im planung&analyse mafonavigator >>

Jetzt suchen >>
stats