Branche Pharmaindustrie in der Kritik

Dienstag, 09. März 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Glaubwürdigkeitsdiskrepanz


Die Pharmaindustrie steckt mit ihrem öffentlichen Image in vielfältigen Identitäts- und Glaubwürdigkeitsdiskrepanzen. Durch Untersuchungen bei im Umgang mit Arzneimitteln sehr erfahrenen Zielgruppen zeigt sich eine Reihe fundamentaler Image-Dilemmata, die auf benennbare Ambivalenzen rückgeführt und auf spezifische Risiken und Chancen hin rekonstruiert werden können. Zudem zeigte sich, dass das Image der Pharmaindustrie einen grundlegenden Mangel an angemessener Binnendifferenzierung (zum Beispiel Forschende Pharmaindustrie vs. Generika-Hersteller) aufweist. Insgesamt wurden die Image-Probleme innerhalb des Gesundheitssystems als Ganzem verortet. Die bestehenden Image-Dilemmata der Pharmabranche stellen jedoch keineswegs ein unveränderliches Schicksal dar. Im Gegenteil bestehen für die Pharmabranche positive (nicht-manipulative) Ansatzmöglichkeiten in der Beziehung zu Verbrauchern und der Öffentlichkeit, die ein deutlich aufgeklärteres und partnerschaftlicheres Verhältnis zum Ziel haben können. Diese Möglichkeiten werden allerdings bisher noch wenig genutzt.
stats