Nielsen neue Struktur für Out Of Home

Dienstag, 14. Februar 2012
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Nielsen strukturiert mit dem Datenabschluss Januar 2012 die Medienklasse Out of Home neu und passt dieses Mediensegments den aktuellen Gegebenheiten an. Ab sofort weist Nielsen unter den so genannten Above-the-line-Medien die Medienklasse Out of Home mit den Mediengruppen Plakat, Transport Media und At-Retail-Media aus; zugleich werden die digitalen Out of Home-Medien aus dem Werbeumfeld Transport Media in die Nielsen Mediensystematik aufgenommen und in die Mediengruppe Transport Media integriert.
 
Die Anpassung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Aussenwerbung e.V. (FAW) und nach Abstimmung mit dem Kundenkreis von Nielsen, der aus Vertretern der verschiedenen Marktteilnehmer besteht. Aus der Änderung ergeben sich infolge der erweiterten Datenbasis bei den Out of Home-Medien leichte Verschiebungen bei den Mediamix-Anteilen der Above-the-line-Medien, wie z.B. Zeitungen ca. -0,2 %, Publikumszeitschriften ca. -0,1 %, TV ca. -0,3 % und Internet ca -0,1 %.
 
 
Jetzt suchen >>
stats