Branche Neue Kooperation von Icon Added Value und Target Group gegen Flops

Freitag, 23. September 2011
©  Gerd Altmann/AllSilhouettes.com / PIXELIO
© Gerd Altmann/AllSilhouettes.com / PIXELIO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hildegard Keller-Kern Neuprodukteinführung Floprate


Laut Dr. Hildegard Keller-Kern, Managing Director und Member of the Executive Board von Icon Added Value müssen Flopraten von 80 bis 90% bei Neuprodukteinführungen ein Ansporn für die Marktforschung sein, den Unternehmen noch verlässlichere und intelligentere Methoden anzubieten. Im Mittelpunkt der neuen Kooperation von Icon Added Value und Target Group steht Consistency Research.

Basis des Consistency Research ist ein entscheidungstheoretisch fundiertes Modell. Die Analyse und Auswertung von Konsumentenreaktionen ist also „Model Driven“ und nicht ausschließlich „Data Driven“. Der Analysenansatz integriert qualitative und quantitative Methoden – (qualitative) personenindividuelle Analysen sind die Basis zur Quantifizierung. Sequentialstatistische Analysen ermöglichen Signifikanzprüfungen und verlässliche Anwendungen bei kleinen Fallzahlen, wie beispielsweise für schwierige B2B Zielgruppen.

Von der Kooperation erwarten sich die Partner, im Team gemeinsam Methoden weiterzuentwickeln und sich gegenseitig zu inspirieren.
Jetzt suchen >>
stats