Branche Nachhaltigkeit wichtiges Thema für deutsche Konsumenten

Donnerstag, 09. Juli 2009

Nachhaltiges Handeln spielt nach wie vor eine große Rolle für die Deutschen: 40 % sorgen sich um das Thema Armut und Ungleichverteilung, 23% um den Verbrauch von natürlichen Ressourcen, 21% um steigende Lebensmittelpreise und 20% um das Thema Umweltverschmutzung. Aus Sicht der Konsumenten liegt die Verantwortung für die Lösung von sozialen Problemen und Umweltproblemen vorrangig bei großen Unternehmen: 81 % sehen die Aufgabe der Lösung der Probleme bei den Unternehmen, nur 31 % sehen sie bei der Politik. 77 % der Befragten respektieren Unternehmen, die sich um Themen der Nachhaltigkeit kümmern und 34 % würden einen Preisaufschlag von 10 % für Produkte bezahlen, die unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten produziert worden sind. Da 66 % der Befragten daran glauben, dass große Unternehmen sich nur aus Imagegründen rund um Nachhaltigkeit engagieren, ist es unabdingbar, dass Unternehmen Ihre Aktivitäten und Ihre Kommunikation zu dem Thema einer tiefgreifenden Analyse unterziehen. Das sind die Ergebnisse der Studie Sustainable Futures 09 von MPG in Zusammenarbeit mit Global Scan. Im Rahmen dieser Studie wurden über 20.000 Konsumenten in 10 Ländern befragt und jeweils 20 Unternehmen in 8 Sektoren pro Land analysiert.
Jetzt suchen >>
stats