Branche Mobiles Internet hat sich noch nicht durchgesetzt

Donnerstag, 11. März 2010
© Niko Korte / PIXELIO
© Niko Korte / PIXELIO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Smartphone Laptop TNS Infratest Telefónica Germany


Noch hat das mobile Internet die Unternehmen nicht erobert: Gerade einmal 45 Prozent von 2.100 befragten Firmen verwenden das mobile Internet auf Smartphones oder mit dem Laptop.
 
Immerhin statten 83 Prozent der Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern ihre Angestellten mit Smartphones oder Laptops aus. Wichtigste Anwendungen für das mobile Internet im Beruf sind Datensynchronisation (51 Prozent), Browser und mobile Internet-Anwendungen (47 Prozent) sowie E-Mail (45 Prozent).
 
Für Geschäftskunden wichtig sind integrierte Angebote aus Mobilfunk- und Festnetz. Jedes zweite Unternehmen (55 Prozent) will der Studie zufolge künftig Festnetz- und Mobilfunkangebote aus einer Hand beziehen. Damit wollen die Unternehmen nicht nur Kosten senken (69 Prozent), sondern auch mehr Transparenz bei den Ausgaben schaffen (68 Prozent). Mehr als die Hälfte der Unternehmen (57 Prozent) gab zudem an, dass sie im Zusammenhang mit integrierten TK-Anbietern den Vorteil eines zentralen Ansprechpartners hätten. Ein leistungsfähiges Netz für den Einsatz mobiler Internet-Anwendungen ist für zwei Drittel aller Firmen (73 Prozent) das wichtigste Kriterium bei der Wahl des Mobilfunkanbieters. Kosten (67 Prozent) und Servicequalität (62 Prozent) haben ebenfalls hohe Bedeutung.
 
Die Studie wurde von TNS Infratest im Auftrag von Telefónica o2 Germany durchgeführt. 
stats