Branche Mobile Videonutzung steigt um 300 Prozent

Montag, 15. April 2013
Quelle: Adobe / Digital Index Report
Quelle: Adobe / Digital Index Report
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Videonutzung Twitter


Laut Digital Index Report hat sich die Nutzung digitaler TV Everywhere-Angebote im vergangenen Jahr verzwölffacht. Auf Facebook werden Video-Inhalte doppelt so oft mit "Gefällt mir" markiert, geteilt oder kommentiert als sonstiger Content. In Bezug auf Video-Werbung machen pre-roll Ads bei längeren Videos 82 Prozent aller Ad-Betrachtungen aus und werden damit deutlich häufiger aufgerufen als mid-role Ads oder post-roll Ads.
 
Dabei hat sich der Anteil gestarteter Videos über mobile Geräte im vergangenen Jahr um mehr als das dreifache von 3 Prozent auf 10,4 Prozent erhöht. 89,6 Prozent der Videos werden noch immer über Desktop-Rechner abgerufen. Innerhalb der mobilen Geräte steigen die Video-Abrufe über Tablets am stärksten.
 
Außerdem rufen Konsumenten Videos am Wochenende bevorzugt über Tablets ab. An Sonntagen finden 17 Prozent der Video-Starts über Tablets statt. Bei Betrachtung aller mobilen Geräte ist die Video-Nutzung an Montagen, Donnerstagen und Sonntagen mit je 16 Prozent am höchsten.
 
Facebook-User sind dabei besonders akiv: Sie kommentieren, liken und teilen Video-Inhalte zweimal häufiger als anderen Content. Das Ergebnis verdeutlicht, dass Video-Inhalte Marken helfen können, die Interaktion mit ihren Fans zu fördern. Auf Twitter wird dreimal häufiger auf Video-Inhalte von Medienseiten verwiesen als auf anderen Content.
 
Adobe hat die Ergebnisse des neuesten Digital Index Report vorgestellt. Die Analyse des Video-Konsumverhaltens basiert auf der Auswertung von etwa 20 Milliarden gestarteten Videos, 10 Milliarden Ads von Adobe Media Kunden und mehr als 450 Millionen Facebook Posts im Jahre 2012.
stats