Branche Mit dem Navi zum Ziel

Dienstag, 10. September 2013
Navi bringt 74 Prozent ans Ziel (Quelle: Bitkom)
Navi bringt 74 Prozent ans Ziel (Quelle: Bitkom)

Beliebtestes Hilfsmittel aller rund 46 Millionen Autofahrer in Deutschland ist mit 74 Prozent das Navigationsgerät. Aktuell sind im Auto fest eingebaute Geräte genauso beliebt wie mobile Navis (jeweils 33 Prozent der Autofahrer). Immerhin jeder fünfte Fahrer (21 Prozent) nutzt ein Smartphone mit Navi-Funktion.

 
Doch jeder vierte (25 Prozent) männliche Autofahrer fragte schon mal gelegentlich Passanten, um ans Ziel zu kommen – bei den Autofahrerinnen ist es nur jede fünfte (19 Prozent). Hingegen schauen Frauen hinterm Steuer etwas häufiger in ihre Karte oder Straßenatlas (46 Prozent der Autofahrerinnen) als dies Männer tun (42 Prozent).
 
Wie Autofahrer an ihr Ziel kommen, hängt auch vom Alter ab: Bei den Fahrern unter 30 Jahre nutzen knapp 40 Prozent gelegentlich eine Straßenkarte oder einen Atlas, bei den Senioren ab 65 Jahren ist es jeder zweite (53 Prozent). Die Jüngeren wiederum nutzen häufig die Navi-Funktion ihres Smartphones (30 Prozent). Bei den Autofahrern ab 65 Jahren sind es nur 4 Prozent.
 
Das Marktforschungsinstitut Aris befragte im Auftrag des BITKOM 1.003 Personen ab 14 Jahren in Deutschland, darunter 682 Autofahrer.
Jetzt suchen >>
stats