Branche Mid Ager und die Angst vor Pflegebedürftigkeit

Mittwoch, 03. Dezember 2014
TNS-Bevölkerungsumfrage: "Mid Ager" verschließen vor dem Thema Pflege die Augen (Quelle: obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG)
TNS-Bevölkerungsumfrage: "Mid Ager" verschließen vor dem Thema Pflege die Augen (Quelle: obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG)

Die Angst vor Pflegebedürftigkeit und deren finanzielle Folgen treibt viele sogenannte Mid-Agers um. Ob sich diese Sorge auch im Abschluss einer privaten  Pflegezusatzversicherung niederschlägt, wollte TNS-Infratest wissen.

Rund die Hälfte der so genannten „Mid Ager", der Generation der 45- bis 65-Jährigen, sorgt sich vor einer Pflegebedürftigkeit und finanziellen Nöten, das ergab eine aktuelle TNS-Infratest Umfrage im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). In dieser Altergruppe machen sich mit über 55 Prozent insbesondere die Frauen Sorgen, bei den Männern sind es noch rund 41 Prozent.

Doch trotz aller Ängste verfügen gut 60 Prozent aller Befragten über keine private Pflegezusatzversicherung. Viele haben sich nach eigenen Angabe noch nicht hinreichend mit dem Thema beschäftigt (51 Prozent), verlassen sich auf ihr Erspartes beziehungsweise Privatvermögen (64 Prozent) oder bauen auf die Betreuung durch Familie und Freunde (35 Prozent).
Jetzt suchen >>
stats