Branche Mehr Einkäufe per Mausklick

Freitag, 24. Januar 2003

66 Prozent der deutschen Online-Nutzer waren in der Vorweihnachtszeit 2002 im Internet unterwegs und haben Teile ihrer Einkäufe online erledigt. Videos und Bücher lagen auch 2002 bei den online eingekauften Weihnachtspräsenten mit 55 Prozent (50% in 2001) ganz vorn. Musik-CD's wurden im Internet zu 41 Prozent (33% in 2001) eingekauft. Am stärksten stieg in der Vorweihnachtszeit 2002 die Nachfrage bei online eingekaufter Kleidung: von 16 auf 27 Prozent. Deutlich zulegen konnten auch Spielzeug/Spiele, die von zehn Prozent auf 25 Prozent im Weihnachtsgeschäft 2002 anstiegen. PC-Hardware konnte von elf auf 19 Prozent zulegen, Computersoftware um drei Prozent auf 17 Prozent im letzten Jahr. Elektronikartikel erreichten den Vorjahreswert von 19 Prozent. Weiter konnten Kosmetika um vier-Prozentpunkte auf elf Prozent in 2002 zulegen. Tickets wurden zu 16 Prozent online gekauft. Einzig rückläufig entwickelte sich der Handel mit Lebensmitteln im Internet. Nur noch acht Prozent der Onlineshopper - gegenüber neun Prozent im Vorjahr - orderten auf Internetseiten Lebensmittel zum Weihnachtsfest 2002. So ist der letztjährige vorweihnachtliche Einkauf nicht nur aus der Sicht der Händler, sondern auch aus Sicht der Kunden ein Erfolg gewesen. Zufriedenheit auch mit den Anbietern von eCommerce. Geht es um Pünktlichkeit und Zustand der Lieferungen, dann ist auch hier größtenteils Positives zu vermelden. Zu 87 Prozent wurde die Ware pünktlich ausgeliefert - ein fast identisches Ergebnis zu den beiden Vorjahren.
Jetzt suchen >>
stats