Branche Markt der technischen Gebrauchsgüter schließt 2011 im Plus ab

Dienstag, 06. März 2012
Die kommenden sportlichen Ereignisse lassen die Branche hoffen (© helgro / pixelio.de)
Die kommenden sportlichen Ereignisse lassen die Branche hoffen (© helgro / pixelio.de)

Trotz eines äußerst unsicheren wirtschaftlichen Umfelds, geprägt von Eurokrise und Naturkatastrophen, wächst der Umsatz im Markt der technischen Gebrauchsgüter um 2,9%, auf ein Gesamtvolumen von knapp 50,5 Milliarden Euro. Eine nach wie vor erfreulich entspannte Lage auf dem Arbeitsmarkt und stabile Binnennachfrage schaffen gute ökonomische Rahmenbedingungen für das aktuelle Jahr. Zusätzlich stehen in diesem Jahr mit den olympischen Spielen und der Fußball-Europameisterschaft zwei sportliche Großereignisse an, die für positive Umsatzimpulse sorgen werden und einen optimistischen Ausblick in das Jahr 2012 erlauben.
 
Der Markt für Telekommunikation erwirtschaftet ein Umsatzvolumen von insgesamt knapp 4,1 Milliarden Euro. Vor allem Smartphones sind gefragt wie nie zuvor und erzielen weiterhin hohe zweistellige Zuwachsraten. Ebenfalls positiv entwickeln sich kleine Telefonanlagen, deren Umsatz weiterhin wächst.
 
Der Markt für Elektrogroßgeräte wächst auf das Gesamtjahr gesehen um 5,5%. Kühl- und Gefriergeräte sowie Dunstabzugshauben haben im letzten Quartal den größten Anteil am positiven Wachstum. Kühlgeräte profitieren vom anhaltenden Trend hin zu größeren Modellen und Kühl-Gefrierkombinationen.
 
Im Markt für Unterhaltungselektronik ziehen die Umsätze von Flachbildfernsehern, dem weiterhin wichtigsten Kernsegment, im vierten Quartal mit +1,2% sogar wieder leicht an. Hier zeigen sich auch erste Auswirkungen der Einführung des Ökolabels, da zunehmend mehr Geräte mit Energieeffizienzklasse A verkauft werden.
 
Bei den Elektrokleingeräten führen Kaffee- und Espressovollautomaten die Liste der stärksten Wachstumstreiber an, gefolgt von Espressokapselmaschinen, traditionellen Küchenmaschinen, Dampfbügelgeneratoren und Robotersaugern. Im Küchenbereich werden zum Teil zwar weniger, dafür aber hochwertigere Geräte gekauft.
 
Bei der Informationstechnologie liegen mobile Computer und Online im Trend. Die hohe Anschaffungsneigung bei mobilen Computern wirkt sich wiederum positiv auf das Geschäft mit Speichermedien aus. Bei privaten Konsumenten stehen vor allem externe Festplatten im Zentrum der Nachfrage.
  
Soweit ein Auszug auf den Ergebnissen des GfK TEMAX®, dem Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter. In das Handelspanel fließen weltweit Daten von mehr als 370.000 Verkaufsstellen ein. Seit Februar 2009 erhebt GfK den GfK TEMAX® auch international in mehr als 30 Ländern.
Jetzt suchen >>
stats