Branche Markt- und Sozialforschung live erlebt

Dienstag, 17. Mai 2011
Unterwegs in Köln am Tag der Marktforschung (© planung & analyse)
Unterwegs in Köln am Tag der Marktforschung (© planung & analyse)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Marktforschung Aktionsorte Sozialforschung Vielfalt


Der erste Tag der Marktforschung fand letzten Samstag deutschlandweit an 17 Aktionsorten statt. Insgesamt 49 Institute ermöglichten der interessierten Bevölkerung Einblicke in die Vielfalt der Marktforschung.
 
Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten dabei die Gelegenheit, die Methoden der Markt- und Sozialforschung selbst einmal auszuprobieren. So fanden zum Beispiel Geschmackstests, ob für Fassbrause oder Gummibärchen, besonders großen Zuspruch. Auch Blickverlaufsaufzeichnungen (Eye Tracking) faszinierten diejenigen, die selbst die Rolle des Probanden übernahmen, ebenso wie die Zuschauer. Und einmal im Studio zu sehen, wie Telefoninterviews geführt werden, war für viele ein interessantes Erlebnis - gerade vor dem Hintergrund der eigenen Erfahrung, die schon viele mit Telefoninterviews gemacht haben.
 
Gerade die eigene Erfahrung war es auch, die für viele hinter der Frage an die Marktforscher stand, wie man denn seriöse Umfragen von nicht seriösen Verkaufsgesprächen unterscheiden könne. Ebenfalls für viele ein Thema am Tag der Marktforschung: die Sicherung der Anonymität und des Datenschutzes. Und: Was passiert eigentlich mit den Ergebnissen einer Umfrage? Diese am Tag der Marktforschung häufig gestellten Fragen zeigen, wie wichtig die Information der Bevölkerung besonders zu diesen Themen ist.
 
Die positive Resonanz auf den ersten Tag der Marktforschung hat die Initiative Markt- und Sozialforschung in der Entscheidung bestärkt, diesen Aktionstag auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen.
Jetzt suchen >>
stats