Lieblingsmotiv Landschaft

Freitag, 05. August 2011
©  berggeist007 / PIXELIO
© berggeist007 / PIXELIO

Die Deutschen fotografieren im Urlaub lieber Landschaften und kulturelle Sehenswürdigkeiten als Menschen. Mit insgesamt 62% sind Landschaften die durch alle Altersklassen hinweg am häufigsten fotografierten Motive. Gefolgt von kulturellen Sehenswürdigkeiten (46%), Personen (42%) und Tieren (18%).
 
Nach dem Urlaub speichert die große Mehrheit der Deutschen (74%) ihre Fotos auf dem Computer. Nicht überraschend: Bei den vermutlich technikaffinen 14- bis 29-Jährigen sind es sogar über 83% und Männer tun dies häufiger als Frauen (81% zu 68%). Nur rund jeder Zehnte (11%) der Befragten lässt die Motive auf der Speicherkarte.
 
Die Aufbereitung der Urlaubsfotos findet sehr individuell statt: Mehr als ein Viertel (26%) entscheidet sich für klassische Bildabzüge (bei den über 60-Jährigen sogar 32%), rund ein Fünftel (19%) möchte die Erinnerungen ganz schnell in Händen halten und druckt die Urlaubsfotos per Sofortdruck aus, einige mehr (21%) kleben die Fotos in ein Album und 17% entscheiden sich für die Erstellung eines Fotobuchs via Internet.
 
Bereits 10% der Befragten gaben an, Urlaubsfotos in soziale Netzwerke hochzuladen. Bei der Aufschlüsselung nach Alter fällt allerdings auf, dass dies bei den 14- bis 29-Jährigen sogar die beliebteste Option der Nachbereitung ist. Jeder Dritte der jungen Generation nutzt bereits die Möglichkeit, die Urlaubserinnerungen im Internet mit Freunden zu teilen. Bei den über 45- und über 60-Jährigen tun dies 2%.
 
forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen befragte im Auftrag von CEWE 1.002 Männer und Frauen über 14 Jahre, bundesweit, im Juli 2011.
stats