Lidl Mit Multichannel erfolgreich

Mittwoch, 18. Dezember 2013
Die beliebesten Multichannel-Händler (Quelle: PwC)
Die beliebesten Multichannel-Händler (Quelle: PwC)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Lidl EDEKA Rewe H&M Tchibo PriceWaterhouseCoopers Deutschland


Für gut jeden vierten Konsumenten ist Lidl der bevorzugte Multichannel-Einzelhändler. Auf dem zweiten Rang folgt der Modefilialist H&M (20 Prozent) vor den Lebensmitteleinzelhändlern Edeka und Rewe (jeweils 18 Prozent). In der Umfrage wurden nur Einzelhandelsketten berücksichtigt, die neben ihren Filialen mindestens einen weiteren Vertriebskanal (z.B. Online-Shops, TV- oder Social-Media-Shopping) unterhalten.
 
In anderen Einzelhandelssegmenten verschwimmt die Trennlinie zwischen Online- und Offline-Shopping mittlerweile. Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil der sogenannten Multichannel-Shopper bei den Modefilialisten - bei Esprit beispielsweise kauft jeder vierte der Befragten sowohl online als auch im Ladengeschäft, bei H&M liegt die Quote bei annähernd 20 Prozent. Stark ausgeprägt ist das Multichannel-Shopping auch bei Tchibo: Hier kaufen 23 Prozent der Befragten sowohl off- als auch online.
 
Wer hat die meisten Multichannel-Käufer?  (Quelle: PwC)
Wer hat die meisten Multichannel-Käufer? (Quelle: PwC)
Der Umfrage zufolge können stationäre Einzelhändler insbesondere punkten, wenn die Verfügbarkeit von Waren im Ladengeschäft im Internet abrufbar ist - immerhin 83 Prozent der Befragten legen Wert auf diesen Service. Für zwei Drittel der Konsumenten zeichnen sich gute Filialisten auch dadurch aus, dass sie Online-Bestellungen in den Ladengeschäften zurücknehmen. Jeder dritte Befragte schätzt die persönliche Ansprache via Social Media.
 
Für die Studie befragte die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC 1.005 Konsumenten in Deutschland, die mindestens einmal im Internet eingekauft haben.
stats