LINK CATI Bus jetzt auch als CATI Mobil

Donnerstag, 14. März 2013
© Gerd Altmann/Shapes:photoshopgraphics.com  / pixelio.de
© Gerd Altmann/Shapes:photoshopgraphics.com / pixelio.de

Um ein bevölkerungsrepräsentatives Ergebnis zu erhalten, das auch jüngere und mobile Menschen mit ihren Einstellungs- und Verhaltensmerkmalen erfasst, ist eine Integration von Mobilfunknummern in Bus-Studien zur Optimierung der Stichprobengüte notwendig. Aus diesem Grund bietet das LINK Institut seit einiger Zeit für den LINK CATI Bus ein Mobile Add-on, das auf Basis der Empfehlung des ADM der Brutto-Stichprobe einen Anteil von 30 Prozent Mobilfunknummern beimischt. Damit ist sichergestellt, dass auch bei Bus-Befragungen bundesweit die oben erwähnten Zielgruppen ausreichend repräsentiert sind.

Gerade jüngere und aktive Menschen sind zunehmend besser mobil erreichbar und unterscheiden sich in ihrem Informations- oder Kaufverhalten deutlich von älteren und weniger technikaffinen Bevölkerungsgruppen. Der Anteil Mobile Onlys wird inzwischen auf 12 Prozent geschätzt; unter den 20- bis 29-Jährigen sind es nach Berechnungen des ADM-Forschungsprojekts „Dual-Frame-Ansätze“ bereits 30 Prozent.
Jetzt suchen >>
stats