Branche LBS für die Orientierung am Ferienort erwünscht

Mittwoch, 09. Juli 2014
LBS im Urlaub (Quelle: Internet World Messe)
LBS im Urlaub (Quelle: Internet World Messe)

Die Vorzüge von Location-Based-Services (LBS) wissen Deutsche Internet-Nutzer insbesondere im Urlaub sehr zu schätzen. Das Navigieren in der Fremde spielt dabei die wichtigste Rolle: Mehr als drei Viertel der Befragten nutzen diese Funktion bzw. würden sie gerne nutzen. Über 70 Prozent finden es attraktiv, mit Hilfe von standortbezogenen Diensten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele ausfindig zu machen. Auch speziellere Angebote stoßen auf großes Interesse, z.B. virtuelle GPS-Stadtführungen (knapp 50 Prozent) oder Geocaching bzw. GPS-Schnitzeljagden (23 Prozent).

Für touristische Anbieter und lokale Geschäfte in Ferienzentren eröffnen standortbezogene Dienste attraktive Perspektiven. Dies gilt sowohl für Hotellerie und Gastronomie, als auch für den Einzelhandel: Über die Hälfte der Befragten (52 Prozent) wollen über mobile Dienste Unterkünfte in der Umgebung finden. Mehr als zwei Drittel der Feriengäste (68 Prozent) würden LBS gerne einsetzen, um am Urlaubsort Restaurants oder Cafés aufzustöbern. Deutlich mehr als jeder Zweite (54 Prozent) will über LBS Geschäfte in der Umgebung erkunden.

Fittkau & Maaß Consulting befragte im Auftrag der Internet World Messe in einer internetrepräsentativen Online-Befragung im Mai 2014 über 2.000 Internet-Nutzer hinsichtlich der Nutzungsgewohnheiten ihrer mobilen Geräte und des Internets in der Urlaubszeit.
stats