Branche Investitionen für mobiles Internet

Freitag, 29. Juli 2011
© F. Gopp / PIXELIO
© F. Gopp / PIXELIO

© F. Gopp / PIXELIO
© F. Gopp / PIXELIO
Die fortschreitende Mobilität des Internets steht stark im Fokus der werblichen Kommunikation der Mobilfunkanbieter. So intensivierten die Telekommunikationskonzerne Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und KPN ihre Werbung im 1.Quartal 2011 um insgesamt +108% für den Bereich Mobiles Internet und um +43% für Surf & Call Mobil-Angebote.
 
Dagegen wurden in Postpaid bzw. Prepaid Phone deutlich weniger investiert. Auf Image-Werbung und Werbekreationen für den Erwerb und die Finanzierung von Mobilfunkgeräten verzichteten die untersuchten Konzerne hingegen in den ersten drei Monaten 2011 gänzlich.
 
Ein erhöhtes Werbeaufkommen wurde auch bei den personalwirtschaftlichen Ausschreibungen der Telekommunikations-Unternehmen festgestellt – Insbesondere die Deutsche Telekom und KPN warben verstärkt um neue Mitarbeiter.
 
Die Untersuchungsergebnisse der Nielsen Studie „Telekommunikation in Werbung und Medien“ beruhen auf einer inhaltlichen Analyse der Werbekommunikation. Für die Analyse wurden im Zeitraum 1. Quartal 2010 und 1. Quartal 2011 insgesamt 770 Kreationen folgender Konzerne gesichtet: Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica O2 und KPN. Berücksichtigt wurden die Mediengruppen TV, Zeitungen, Publikumszeitschriften, Fachzeitschriften, Radio, Plakat und Kino.
Jetzt suchen >>
stats