Interview mit Gary S. Laben, CEO Research Now SSI - deutsche Übersetzung Wir werden nicht mit Instituten konkurrieren

Freitag, 05. Januar 2018
Gary S. Laben, CEO Research Now SSI
Gary S. Laben, CEO Research Now SSI
© Research Now SSI

Die Fusion der beiden Panelbetreiber Research Now und SSI wirft viele Fragen auf. Der CEO des neu entstandenen Unternehmens, Gary S. Laben, beantwortet einige davon exklusiv gegenüber planung&analyse. Die gute Nachricht: Der neu entstandene Konzern will nicht mit den Full-Service-Instituten konkurrieren, sondern neuen Kunden neue Wege zur Optimierung ihrer Marketing-Aktivitäten aufzeigen durch direkten Zugang zur Stimme der Kunden.

Mr. Laben, herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Zusammenschluss und der Position als Leiter des neuen Unternehmens Research Now SSI. Es war eine Fusion von Gleichen. Wenn zwei Menschen zusammenziehen und sich einen Haushalt teilen, werden manche Dinge überflüssig. Was müssen Sie in den kommenden Monaten unbedingt loswerden?

Der Zusammenschluss von Research Now SSI ist ein Zusammenschluss von Gleichen: Zwei Branchenführer, die hochgradig komplementäre Fähigkeiten und Abläufe für das primäre strategische Ziel des Wachstums vereinen. Während wir jetzt einige Bereiche prüfen, in denen es Überschneidungen gibt, ist die Absicht des Zusammenschlusses der Auf- und Ausbau des Unternehmens. Jetzt, da wir vereint sind, ist unser Angebot an Daten und Technologien einzigartig in der Marktforschung und wir beabsichtigen, unsere einzigartige Angebotspalette beizubehalten und zu erneuern. Allerdings werden wir in Zukunft keine doppelten Betriebssysteme wie Finanz-, Produktions- und Liefersysteme mehr benötigen. Wir arbeiten jetzt daran, sie zu harmonisieren, und da es einige Zeit dauern wird, werden Duplikate nicht innerhalb eines Monats beseitigt. Wie viele Menschen werden ihren Arbeitsplatz verlieren? Die Branche schätzt etwa 400. Ich denke, das wird nur für die USA gelten? Wie sieht die Situation in Deutschland aus?
Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei unserer Fusion um einen strategischen Zusammenschluss, der auf Wachstumsmöglichkeiten ausgerichtet ist, die auf gegenseitigen und komplementären Stärken basieren. Mit dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen erwarten wir, dass es zu einigen Überschneidungen in den Funktionen kommen wird, aber unser Ziel ist es, die besten Talente der Branche zu halten. Und wir gehen davon aus, dass der Zusammenschluss mit unserer Fokussierung auf die Expansion über die Marktforschungsbranche hinaus neue Chancen eröffnet und zur Schaffung neuer Aufgaben führt.

Bleibt auch Chris Fanning, CEO von SSI, im Unternehmen? Welche Position wird er einnehmen?
Chris wird weiterhin in einer neuen Funktion als strategischer Berater des Verwaltungsrats tätig sein. In dieser Eigenschaft wird er sowohl bei der Unterstützung der Integrationsbemühungen als auch bei der Festlegung unserer zukünftigen Strategie und Ausrichtung behilflich sein.
Gary S. Laben, CEO Research Now SSI
© Research Now SSI

Mehr zum Thema

Interview with Gary S. Laben, CEO Research Now SSI - English Version We will not Compete with Agencies

SSI hat im Herbst dieses Jahres seine neue SSI Suite auf den Markt gebracht, einige davon sind DIY-Tools. Ähnlich wie Research Now, die vor kurzem ein solches Tool auf den Markt gebracht hat. Gleiches gilt für Instrumente zur Verbesserung der Qualität von Erhebungen. Wird es nach dem Kampf um Arbeitsplätze einen Kampf zwischen den Systemen geben? Oder werden beide Systeme nebeneinander eingesetzt?
Wir planen den Zusammenschluss bereits seit einiger Zeit und setzen einen sehr disziplinierten Integrationsprozess um, um den Übergang zu einer einheitlichen Organisation und einem einheitlichen Werkzeugsatz so nahtlos wie möglich zu gestalten. Wir prüfen derzeit unser Produkt- und Dienstleistungsangebot, und unsere Kunden werden als Erste von allen Änderungen erfahren. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden ein hohes Maß an Service, Datenqualität, Konsistenz und Wertschöpfung in einer gut koordinierten und gut kommunizierten Art und Weise zu bieten.

Was ist mit den Basisdiensten, die Research Now in Indien und SSI in Rumänien eingerichtet hat? Wer muss gehen?
SSI unterhält bereits sowohl indische als auch rumänische Standorte, so dass wir uns nicht für eines dieser Länder entscheiden werden. Jeder Standort bietet sehr spezifische Dienstleistungen an, sowohl regional als auch global. Wir werden unseren Kunden auch in Zukunft ein hohes Maß an Service, Datenqualität, Konsistenz und Werthaltigkeit bieten. Wenn wir Änderungen an der Art und Weise, wie wir Services einsetzen, vornehmen, werden unsere Mitarbeiter und unsere Kunden als Erste davon erfahren.

Gary S. Laben

ist CEO des fusionierten Panelanbieters Research Now SSI. Zuvor war er seit März 2016 in derselben Funktion bei der Research Now Group, Inc. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Branchen Marktforschung und Datenanalyse. Zuvor war er unter anderem in verschiedenen leitenden Positionen bei Wunderman Inc. und Knowledge Base Marketing Inc.
Sie sagen, Sie bieten Marketing-Dienstleistungen an, die Einblicke auf der Grundlage der tatsächlichen Stimme des Verbrauchers zeigen. Mit einer solchen Plattform wollen Sie neuen Kunden neue Wege zur Optimierung ihrer Marketing-Performance eröffnen. Dies wird Sie jedoch in einen starken Wettbewerb mit Ihren bestehenden Kunden, den Marktforschungsinstituten, bringen. Richtig? Machen Sie sich keine Sorgen um Ärger in der Branche?
Unsere Absicht ist es nicht, das Angebot von Marktforschungsinstituten zu duplizieren oder mit ihnen zu konkurrieren. Sie bieten viele Möglichkeiten, die einzigartig sind und von ihren Kunden geschätzt werden. Unser Ziel ist es, eine größere Auswahl an Dienstleistungen anzubieten, die auf qualitativ hochwertigen Daten basieren, die sowohl breit und tiefgründig als auch innovativ sind und ihre Angebote für ihre Kunden ergänzen und erweitern können. Im Sinne von Insights, die auf der tatsächlichen Stimme des Kunden basieren, blicken wir über die Forschungsbranche hinaus auf die breiteren Marketing- und Werbedienstleistungsunternehmen. Marketeers und Werbetreibende - die darum kämpfen, das Versprechen großer Datenmengen einzuhalten und personalisierte Nachrichten und Angebote in Echtzeit zu liefern - haben nach einem besseren Weg gesucht, der auf Daten basiert. Das fehlende Bindeglied sind verifizierte, optierte Daten von echten Personen. Unsere Daten, die tief attribuiert und mit verschiedenen anderen Arten von Daten integriert sind, können neue Einsichten liefern, die auf der Konsumentenstimmung in Echtzeit beruhen.

Bob Lederer, Insight-Experte der Branche, schätzt, dass das neue Unternehmen einen Umsatz von 630 Millionen US-Dollar hat und glaubt, dass die beiden Eigentümer einen Käufer für diesen großen Panel-Anbieter suchen. Wie gehen Sie mit solchen Gerüchten gegenüber Ihren Mitarbeitern um?
Wir kommentieren keine Spekulationen, weder extern noch intern.

Die getroffenen Entscheidungen (Name des Unternehmens & Auswahl des CEO) sind Teil der ersten Schritte. Was sind Ihre nächsten Schritte, um nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Unternehmenskulturen erfolgreich zusammenzuführen?
In vielerlei Hinsicht sind sich die beiden Unternehmen bereits kulturell sehr ähnlich. Und das aus gutem Grund: Es gibt viele Mitarbeiter, die lange Jahre in beiden Unternehmen tätig gewesen sind. Bei der Schaffung einer erfolgreichen Kultur nach einem großen Unternehmenszusammenschluss geht es jedoch nicht darum, jeden kulturellen Wert aus jedem bisher getrennten Unternehmen zu erhalten. Vielmehr geht es darum, die Kultur zu schaffen, die man aus der Kombination der beiden Organisationen hervorgehen sehen möchte, und das ist eine meiner ersten Prioritäten. Wir alle freuen uns sehr über das einzigartige Leistungsversprechen von Research Now SSI. Das sehr positive Feedback, das ich von unseren Mitarbeitern und Kunden erhalten habe, ist eine große Energiequelle und ein vielversprechender Start, um unsere neue Kultur und unsere gemeinsame Zukunft aufzubauen.

Mr. Laben, herzlichen Dank für das Interview.

Jetzt suchen >>
stats