Branche Imageverlust für Tankstellenketten

Donnerstag, 05. April 2012
Schwere Zeiten für TOTAL (© TOTAL Deutschland)
Schwere Zeiten für TOTAL (© TOTAL Deutschland)

Schwere Zeiten für TOTAL (© TOTAL Deutschland)
Schwere Zeiten für TOTAL (© TOTAL Deutschland)
Die hohen Benzinpreise und die damit verbundenen kritischen Debatten in der Öffentlichkeit ließen die Imagewerte der Tankstellenketten in den vergangenen Wochen förmlich einbrechen – allen voran die Werte von Total.

Der Marktführer Aral erreichte im März nur noch -8 BrandIndex-Punkte und damit 24 Punkte weniger als noch im Januar. Ähnlich schlecht entwickelten sich die großen Wettbewerber Shell und Esso. Als einzige Tankstellenmarke konnte im März die auf das Thema Preis fokussierte Kette Jet noch positive Imagewerte erzielen.
 
Besonders hart trifft es Total: Das Image der aus Frankreich stammenden Marke stürzte innerhalb kurzer Zeit stark ab. Ein zusätzlicher Grund für die schlechte Entwicklung dürften hier die großen Probleme mit einer Gasplattform in der Nordsee sein. Nicht zuletzt das Beispiel BP ("Deepwater Horizon") zeigt, wie intensiv und langfristig derartige Umweltkatastrophen eine Marke belasten können. Mit aktuell rund -45 BrandIndex-Punkten hat Total auch branchenübergreifend derzeit ein ausgesprochen schlechtes Image. 
 
Dies geht aus einer Untersuchung des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov hervor, die auf dem Markenmonitor YouGov BrandIndex basiert. Für den BrandIndex werden täglich 2.000 Verbraucher befragt.
stats