GfK stellt Halbjahresergebnis 2000 vor GfK-Gruppe wächst um fast 23 Prozent

Montag, 04. September 2000

Der Gesamtertrag im ersten Halbjahr 2000 stieg um 22,6 Prozent auf 223,9 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern einschließlich des Beteiligungsergebnis (aEBIT) nimmt um 37,2 Prozent zu. Der Personalbestand im Konzern hat sich im ersten Halbjahr um 487 auf 4.163 Vollzeitstellen erhöht. Das ist ein Plus von 13,2 Prozent gegenüber dem Jahresschluss 1999. Im Ausland arbeiten 2.828 Vollzeitkräfte für die Gesellschaft. Der GfK Online-Monitor, eine zwei Mal jährlich durchgeführte Befragung von Haushalten zur Nutzung des Internets, wurde regional weiter ausgebaut. Die Befragungen werden jetzt auch in Frankreich, Großbritannien und der Türkei durchgeführt. Vergleichbare Studien gibt es in der Schweiz und Österreich sowie einer Reihe zentral- und osteuropäischer Länder.
Jetzt suchen >>
stats