Branche GfK mit neuem Aufsichtsrat

Freitag, 07. April 2017

Die erwarteten Veränderungen im Aufsichtsrat der GfK SE werden heute bekannt gegeben. Neuer Groß-Eigner KKR platziert drei Vertreter in dem Gremium. Ab sofort wirksam.
 

Auf Antrag der GfK SE hat das Registergericht beim Amtsgericht Nürnberg drei neue Aufsichtsräte registriert: Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, Johannes P. Huth, Leiter von KKR für EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), und Philipp Freise, Leiter Technologie, Medien und Telekommunikation Europa bei KKR.

Diese haben ihr Amt mit Wirkung zum 7. April 2017 zu Mitgliedern des Aufsichtsrats der GfK SE bestellt. Sie folgen auf Peter Goldschmidt, Aliza Knox und Bruno Piacenza, die ihre Mandate zum 31. März 2017 niedergelegt hatten. Der Antrag wurde vom Vorstand der GfK SE eingereicht und wird vom Aufsichtsrat unterstützt.

Er folgt dem Vollzug des Übernahmeangebots von Acceleratio Capital N.V. Im Rahmen der Übernahme, die am 13. März abgeschlossen wurde, nimmt KKR drei Sitze im Aufsichtsrat der GfK SE ein. Aufsichtsrat und Vorstand von GfK unterstützen die von KKR und GfK Verein angestrebte teilweise Neubesetzung des Aufsichtsrats. Die Zusammensetzung des Aufsichtsrats mit sechs Aktionärs- und vier Arbeitnehmervertretern bleibt davon unberührt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der GfK SE, Ralf Klein-Bölting sagte: „Die scheidenden Aufsichtsratsmitglieder begrüßen die von KKR und GfK Verein angestrebte teilweise Neubesetzung des Aufsichtsrats. Entsprechend haben sie auf sehr uneigennützige Weise von Anfang an angeboten, ihre Sitze zur Verfügung zu stellen.“

Die neuen Aufsichtsratsmitglieder Thomas Ebeling, Johannes P. Huth und Philipp Freise wurden durch das Registergericht am Amtsgericht Nürnberg bis zur nächsten Hauptversammlung der GfK SE gerichtlich bestellt. Der Termin für die Hauptversammlung, die durch Wahl über die längerfristigen Mandate der neuen Aufsichtsratsmitglieder entscheidet, wird noch bekanntgegeben.
Jetzt suchen >>
stats