GfK Kooperation mit Facebook

Freitag, 02. Oktober 2015
Jens Barczewski (Foto: GfK)
Jens Barczewski (Foto: GfK)

Mit dem Ziel, Anzeigen im Rahmen von Werbewirkungsbefragungen ganzheitlich zu untersuchen, erweitert GfK die crossmediale Messung von Werbekontakten über verschiedene Geräte (Desktop, Smartphone, Tablet usw.) hinweg und deren Verknüpfung mit Abverkaufsdaten. Zukünftig werden auch Werbekontakte gemessen, die über mobile Browser und Apps ausgeliefert werden.
 
Im Rahmen einer Kooperation mit Facebook wird zudem die Auswertung von Facebook-Anzeigen Teil der bestehenden holistischen Lösungen von GfK sein. GfK plant, diese Lösungen ab November 2015 in den USA, Großbritannien, Deutschland und weiteren ausgewählten digitalen Märkten anzubieten.
 
Jens Barczewski, Leiter des Bereichs Digital Market Intelligence bei GfK in Deutschland, sagt dazu: „Durch die Kombination der Werbekontaktmessung in Desktop-Browsern mit der in mobilen Browsern und Apps gelingt es GfK, den digitalen Kreislauf zu schließen. Die Kooperation mit Partnern wie Facebook ermöglicht zudem eine große Abdeckung und Skalierbarkeit des Ansatzes. [...]“
Jetzt suchen >>
stats