Branche GfK Gruppe erhöht Gewinnziel für 2006

Mittwoch, 15. November 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

GfK Gewinnziel Umsatz


Das dritte Quartal verlief für die GfK Gruppe hinsichtlich Umsatz und Ergebnis sehr erfolgreich. Der Umsatz wuchs in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr um 27,5 Prozent auf 800,4 Millionen Euro. Das angepasste operative Ergebnis stieg überproportional um 34,2 Prozent auf 100,2 Millionen Euro. Die Marge, also das Verhältnis des angepassten operativen Ergebnisses zum Umsatz, lag bei 12,5 Prozent und somit deutlich über dem Vorjahreswert von 11,9 Prozent. Seit Jahresbeginn hat die GfK ihre Marge von Quartal zu Quartal verbessert und nimmt diese Entwicklung zum Anlass, das Jahresziel von bisher mindestens 13 Prozent auf eine Bandbreite von 13,3 bis 13,6 Prozent zu erhöhen. Die GfK steigerte in den ersten neun Monaten ihren UMSATZ um 27,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 800,4 Millionen Euro. Organisch wuchs das Unternehmen dabei um 5,7 Prozent und damit weiterhin stärker als die Branche. 21,5 Prozent des Wachstums resultierten aus Akquisitionen. Dieser Anstieg ergibt sich im Wesentlichen aus der Konsolidierung der ehemaligen NOP-World-Unternehmen, deren Geschäftsentwicklung ab 1. Juni 2005 eingeflossen war. Positive Wechselkurseffekte haben mit 0,3 Prozent zum Wachstum beigetragen.
Jetzt suchen >>
stats