GfK Effektivität und Wirkung aller Markenerlebnisse messen

Donnerstag, 27. Juni 2013
© Tony Hegewald  / pixelio.de
© Tony Hegewald / pixelio.de

Mit GfK Experience Effects wird ein sensitives Messverfahren vorgestellt, das nicht nur erhebt, welche Marken-Kontaktpunkte besonders einprägsam waren, sondern auch, welche sozialen und emotionalen Reaktionen jedes einzelne dieser Markenerlebnisse hervorruft. Dabei werden alle Kontakte mit der Marke in die Analyse einbezogen, egal ob es sich dabei um direkte Erlebnispunkte (wie Werbung und In-Store Marketing), indirekte Erlebnispunkte (wie Verpackung und Verkaufspersonal) oder nur bedingt kontrollierbare Erlebnispunkte (wie Mundpropaganda und Social Media) handelt. GfK Experience Effects misst den Erfolg jedes Markenerlebnisses nicht nur in Bezug auf die Effektivität gegenüber den direkten Wettbewerbern, sondern auch hinsichtlich der Wirkung auf den Abverkauf.
Jetzt suchen >>
stats