Branche Gesund ernähren?

Montag, 23. Mai 2011
© Gerd Altmann / PIXELIO
© Gerd Altmann / PIXELIO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ernährung Forsa


78% der Deutschen sind bereit, mehr Geld für gesunde Ernährung auszugeben. 20% lehnen das ab. 86% der Bundesbürger kochen außerdem vorwiegend mit frischen Produkten. Für 13% der Deutschen ist gesunde Ernährung kein Thema.


Mehr als drei Viertel (77%) der Deutschen entscheiden sich der Umfrage zufolge täglich für frisches Obst und Gemüse, bei den Frauen liegt der Anteil bei 87%. Über zwei Drittel der Bürger (69%) achten beim Kauf auf die regionale Herkunft der Produkte. Biokost bevorzugen 28% der Befragten.

Beim Fleischverzehr haben besonders ältere Menschen aus den zahlreichen Lebensmittelskandalen ihre Konsequenzen gezogen: 66% der Befragten „60 Jahre und älter“ haben in den vergangenen fünf Jahren ihren Fleischkonsum reduziert; über alle Altersgruppen gesehen liegt der Wert bei 53%. Dennoch bleibt Fleisch für fast drei Viertel der Befragten (72%) ein Bestandteil gesunder Ernährung. Für die Hälfte der Deutschen (50%) gehört Fleisch zu einer „richtigen Mahlzeit“ einfach dazu. Mehr als jeder fünfte Konsument (23%) kauft ausschließlich Fleisch aus ökologischer Landwirtschaft. 5% verzichten der Umfrage zufolge ganz auf den Verzehr von Fleisch.
 
Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Welle. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hatte vom 9. bis 11. Mai 1.012 Bundesbürger befragt.
Jetzt suchen >>
stats